Regeln und Abläufe

Bitte beachten Sie die folgenden, verbindlichen Regeln und Abläufe bei der Eingabe von Mängeln, Anregungen und Ideen sowie Fragen auf www.sagsdochmol.de:

Mängel- und Ideenmelder

Im Mängel- und Ideenmelder können Sie ihre Ideen, Beschwerden und Hinweise an die Stadt Lampertheim übermitteln. Ihre Hinweise werden an die zuständigen Stellen weitergegeben, die sich um Ihre Anliegen kümmern und diese beantworten.

Ablauf: Ist Ihr Mangel oder Ihre Idee eingebracht, wird sie von unserer Moderation auf Beleidigungen, Bedrohungen, Schimpfwörter, rassistische, sexistische oder pornographische sowie andere strafrechtlich relevante Äußerungen geprüft und erst dann bearbeitet. Bitte beachten Sie, dass auch werbliche Eingaben nicht veröffentlicht werden.

Sie erhalten eine erste Rückmeldung auf den von Ihnen eingegebenen Hinweis bzw. Ihre Idee i.d.R. in einem Zeitraum von ca. 12 Werktagen. Bitte beachten Sie dabei, dass es gegebenenfalls auch etwas länger dauern kann, bis wir Ihren Mangel oder Ihre Idee gebührend bearbeiten können. Sollten wir länger als 12 Werktage benötigen, erhalten Sie zwischendurch eine Zwischenmeldung. Handelt es sich um einen bereits gemeldeten Mangel, wird Ihr Mangel nicht veröffentlicht und bearbeitet. Sie erhalten einen Hinweis auf den bereits bestehenden Eintrag.

„Stimm ab!“

Über den Ideen- und Mängelmelder der Stadt Lampertheim können sich alle Bürgerinnen und Bürger mit eigenen Anregungen und Ideen für Lampertheim einbringen.

Ablauf: Die Ideen, die in der Kategorie "Ideen und Anregungen" eingebracht werden, kommen grundsätzlich für eine Abstimmung in Frage. Die Stadtverwaltung trifft eine Vorauswahl und stellt nur solche Ideen zur Abstimmung, die praktikabel sind, in der Verantwortung der Stadt liegen und einen besonderen Mehrwert für Lampertheim bieten. Ideen, die nicht in „Stimm ab!“ aufgenommen werden, sind nicht verloren; sie werden der Stadtverordnetenversammlung zur Kenntnisnahme vorgelegt. Ein Recht zur Aufnahme einer Idee in die Abstimmung besteht nicht.

Über alle zur Abstimmung freigegebenen Ideen kann über einen Zeitraum von 30 Tagen nach Veröffentlichung in „Stimm ab!“ abgestimmt werden.

„Fragen & Antworten“

Bei „Fragen & Antworten“ können Sie der städtischen Politik und Verwaltung Ihre Fragen stellen und erhalten eine qualifizierte Antwort darauf.

Ablauf: Ist Ihre Frage eingebracht, wird sie von unserer Moderation auf Beleidigungen, Bedrohungen, Schimpfwörter, rassistische, sexistische oder pornographische sowie andere strafrechtlich relevante Äußerungen geprüft und erst dann bearbeitet. Fragen, die keine Frage, sondern etwa einen Kommentar enthalten, werden nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie, dass auch werbliche Eingaben nicht veröffentlicht werden. Bereits beantwortete Fragen werden nicht veröffentlicht und nicht bearbeitet. Sie erhalten eine entsprechende Benachrichtigung, wo Sie die Frage bzw. Antwort finden können.

Sie erhalten eine Antwort auf die von Ihnen gestellte Frage i.d.R. in einem Zeitraum von ca. 12 Werktagen. Bitte beachten Sie dabei, dass es bei vereinzelten Fachfragen auch etwas länger dauern kann, bis wir Ihre Frage gebührend beantworten können. Sollten wir länger als 12 Werktage benötigen, erhalten Sie zwischendurch eine Zwischenmeldung zu Ihrer Frage.

Hinweis: Um Dopplungen bzw. Wiederholungen von Fragen zu vermeiden, werden die Fragen und Antworten unter Angabe Ihres Benutzernamens auf Sags doch mol veröffentlicht. Mit dem Absenden Ihrer Frage stimmen Sie der Veröffentlichung zu.


Netiquette

Die folgenden Regeln sollen einen respektvollen Umgang unter den Teilnehmenden gewährleisten. Wenn Sie diese Regeln beachten, erhöht sich außerdem die Chance, dass Ihre Beiträge von Ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern gelesen und unterstützt werden.

  1. Zeigen Sie Respekt gegenüber den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und achten Sie auf einen höflichen Umgangston. Vermeiden Sie Beleidigungen, Anschuldigungen und Beschimpfungen. Diese haben in einer sachlichen Diskussion nichts verloren.
  2. Lesen Sie erst die bereitgestellten Informationen und die Beiträge der anderen Nutzer. Vielleicht können Sie sich einer vorhandenen Meinung anschließen und so sich selbst und uns Arbeit sparen.
  3. Geschriebene Sprache kann leicht zu Missverständnissen führen. Wählen Sie aussagekräftige Überschriften und begründen Sie Ihre Vorschläge.

Gehen Sie verantwortungsvoll mit der Ihnen gewährten Anonymität um.

Bitte beachten Sie auch die rechtlichen Nutzungsbedingungen.